Sonderthema: Flüchtlinge in Berlin | Die besten Wochenmärkte in Berlin | Michael Müller |
Loading Google Maps…

Beim Polizeireport Berliner Zeitung sehen Sie, was in Berlin und Umgebung passiert ist. Aktuelle Meldungen der Polizei, sortiert nach Zeitpunkt und Ort. Sehen Sie, in welchem Kiez oder Bezirk am Meisten passiert.
Was suchen Sie genau? Grenzen Sie ein.

Die letzten 10 Meldungen aus Berlin

  • DiebstahlEinbrechern den Riegel vorschieben - Polizei berät zum Thema Einbruchsschutz

    Veröffentlicht am Freitag, den 28.11.2014 um 08:11 Uhr | Reinickendorf, Berlin

    Einbrechern den Riegel vorschieben - Polizei berät zum Thema Einbruchsschutz

    Polizeimeldung Nr. 2839 vom 28.11.2014

    Reinickendorf

    Haus- und Wohnungseinbrüche haben vor allem jetzt in der Herbst- und Winterzeit Konjunktur. Mit Beginn der dunklen Jahreszeit steigt das Risiko von Wohnraumeinbrüchen. Um die Aufmerksamkeit für das Thema in der Öffentlichkeit zu fördern, berät die Polizei am Montag, den 1. Dezember 2014 in der Zeit von 11.00 bis 12.00 Uhr am S-Bahnhof Frohnau. Hier werden Tipps zur technischen Prävention geben. Während der Veranstaltung stehen auch der Bezirksbürgermeister von Reinickendorf, Frank Balzer, und der Leiter der Polizeidirektion 1, Bernhard Kufka, für Fragen zur Verfügung.

    Effektiver Schutz vor Einbrechern fängt bei einfachen Verhaltensregeln an. Gekippte Fenster und Terrassentüren sind geradezu eine Einladung für Diebe. Lediglich ins Schloss gezogene Türen stellen kein Hindernis dar. Wirkungsvollen Schutz bietet nur die richtige Sicherheitstechnik, denn ein Drittel aller Versuche scheitert bereits am geeigneten Einbruchschutz. Darüber hinaus zeigen die Erfahrungen der Polizei, dass auch eine aufmerksame Nachbarschaft entscheidend hilft, den ungebetenen Gästen die Tour zu vermasseln. Informationen zum Schutz vor Kriminalität erhalten Sie hier.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.57343713.350940Reinickendorf, Berlin
  • DiebstahlVorsicht (Taschen-)Diebe - Augen auf in der Vorweihnachtszeit

    Veröffentlicht am Freitag, den 28.11.2014 um 08:11 Uhr | Alexanderplatz, Berlin

    Vorsicht (Taschen-)Diebe - Augen auf in der Vorweihnachtszeit

    Polizeimeldung Nr. 2838 vom 28.11.2014

    berlinweit

    Zur Steigerung der Sicherheit im öffentlichen Personennahverkehr führen die Netzwerkpartner Berliner Verkehrsbetriebe, Deutsche Bahn, S-Bahn Berlin GmbH, Bundespolizei sowie Polizei Berlin im Zeitraum vom 2. bis 5. Dezember eine gemeinsame Aktion in Berlin durch. Hierbei werden sowohl an Informationsständen, als auch mobil in den Verkehrsmitteln Präventionstipps – insbesondere zum Thema Taschendiebstahl – gegeben. Gerade das Gedränge in der Vorweihnachtszeit wird von den Tätern genutzt, um ihren Opfern das Geld aus der Tasche zu stehlen. Fahrgästen und anderen Interessierten soll nahegebracht werden, wie sie sich am besten gegen Diebe schützen und was sie als Zeuge einer solchen Tat tun können, um zu helfen. Standorte: Dienstag, den 2. Dezember: Bahnhof Alexanderplatz

    Donnerstag, den 4. Dezember: Hauptbahnhof

    Freitag, den 5. Dezember: Bahnhof Zoologischer Garten

    Die Veranstaltungen finden jeweils in der Zeit von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr statt. Im Aktionszeitraum werden außerdem Präsenzstreifen stadtweit in den öffentlichen Verkehrsmitteln beraten.

    Weitere Informationen sowie allgemeine Präventionstipps finden Sie hier.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.52235813.414241Alexanderplatz, Berlin
  • RaubÜberfall auf eine Spielhalle

    Veröffentlicht am Freitag, den 28.11.2014 um 08:11 Uhr | Residenzstraße, Berlin

    Überfall auf eine Spielhalle

    Polizeimeldung Nr. 2837 vom 28.11.2014

    Reinickendorf

    In der vergangenen Nacht wurde eine Spielhalle in Reinickendorf überfallen. Ein Maskierter betrat gegen 1.30 Uhr das Automatencasino in der Residenzstraße und bedrohte den 33 Jahre alten Angestellten mit einer Schusswaffe. Der Räuber nahm sich Geld und flüchtete mit seiner Beute. Der Angestellte blieb unverletzt. Ein Raubkommissariat der Polizeidirektion 1 hat die Ermittlungen aufgenommen.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.56500713.363801Residenzstraße, Berlin
  • BrandBrand in Wohnhaus

    Veröffentlicht am Freitag, den 28.11.2014 um 08:11 Uhr | Lichtenberg, Berlin

    Brand in Wohnhaus

    Polizeimeldung Nr. 2836 vom 28.11.2014

    Lichtenberg

    In einem Mietshaus in Lichtenberg kam es gestern Abend zu einem Brand. Gegen 21.10 Uhr bemerkten Anwohner in der Allee der Kosmonauten Rauch und Feuerschein und alarmierten die Feuerwehr. Die Brandbekämpfer löschten das Feuer im Keller des Gebäudes. Durch das Feuer wurden sechs Kellerverschläge und die Leitungen der Strom- und Wasserversorgung beschädigt. Die Ursache des Feuers ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen, die ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes führt.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.51551013.495787Lichtenberg, Berlin
  • GewaltBusfahrer attackiert

    Veröffentlicht am Freitag, den 28.11.2014 um 08:11 Uhr | Dominicusstraße, Berlin

    Busfahrer attackiert

    Polizeimeldung Nr. 2834 vom 28.11.2014

    Tempelhof - Schöneberg

    In Schöneberg kam es gestern Abend zu einem Angriff auf einen Busfahrer. An der Haltestelle der Linie M85 an der Haupt- Ecke Dominicusstraße stiegen gegen 18.50 Uhr drei junge Männer ein. Der Busfahrer sprach sie an und bat sie, ihre Fahrausweise vorzuzeigen. Daraufhin schlug einer dem Fahrer unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Seine Begleiter begannen nun ebenfalls, mit Fäusten auf den 37-Jährigen einzuschlagen. Es gelang dem Fahrer, das aggressive Trio aus dem Bus zu drängen. Auch vor dem Bus schlugen und traten ihn die drei, bis sie schließlich in Richtung Albertstraße flüchteten. Der 37-Jährige erlitt Verletzungen am Kopf und am Arm, so dass ihn die Besatzung eines Rettungswagens zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus brachte. Ein Kommissariat der Polizeidirektion 4 führt die Ermittlungen.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.48180313.348923Dominicusstraße, Berlin
  • VerkehrAutofahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

    Veröffentlicht am Donnerstag, den 27.11.2014 um 18:11 Uhr | Hausburgstraße, Berlin

    Autofahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

    Polizeimeldung Nr. 2833 vom 27.11.2014

    Friedrichshain - Kreuzberg

    Schwere Verletzungen erlitt eine Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall heute früh in Friedrichshain. Bisherigen Ermittlungen zufolge fuhr eine 41-jährige Fahrerin eines „VW“ mit ihrem Wagen in der Kochhann.- in Richtung Hausburgstraße. Als die Frau gegen 4.40 Uhr nach links in die Ebertystraße abbiegen wollte, erfasste sie mit ihrem Fahrzeug den von links kommenden 48 Jahre alten Fahrer eines „Opel“. Durch die Wucht des Aufpralls erlitt die 41-Jährige einen angebrochenen Wirbel und kam mit der Berliner Feuerwehr zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der 48-Jährige musste in einer Klinik ambulant behandelt werden.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.52495213.454223Hausburgstraße, Berlin
  • SonstigesTumulte im Theater - Tatbeteiligte Schüler identifiziert

    Veröffentlicht am Donnerstag, den 27.11.2014 um 10:11 Uhr | Friedrichstraße, Berlin

    Tumulte im Theater - Tatbeteiligte Schüler identifiziert

    Polizeimeldung Nr. 2831 vom 27.11.2014

    Mitte

    Das für Jugendgruppengewalt zuständige Fachkommissariat der Polizeidirektion 3 erzielte gestern Mittag einen raschen Erfolg. Die Ermittler konnten insgesamt neun Schüler einer Oberschule in Mitte namhaft machen.

    Davon stehen drei Jungen im Alter von zwölf und 13 Jahren im Verdacht, an den einzelnen Tathandlungen gegen drei Schülergruppen aus Brandenburg beteiligt gewesen zu sein.

    Wie berichtet, kam es am Dienstag während einer Aufführung in einem Theater in der Friedrichstraße zu Bedrohungen, Körperverletzungen und einer Sachbeschädigung.

    Nach den Anhörungen der strafunmündigen Kinder wurden selbige den Erziehungsberechtigten übergeben.

    Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zu weiteren möglichen Tatbeteiligten dauern an.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.51257313.389426Friedrichstraße, Berlin
  • SonstigesFestnahme nach versuchtem Enkeltrick

    Veröffentlicht am Donnerstag, den 27.11.2014 um 09:11 Uhr | Spandau, Berlin

    Festnahme nach versuchtem Enkeltrick

    Polizeimeldung Nr. 2830 vom 27.11.2014

    Spandau

    Gestern Nachmittag nahmen Polizeibeamte im Ortsteil Falkenhagener Feld eine mutmaßliche Enkeltrickbetrügerin fest. Zuvor hatte ein Unbekannter ein 78 und 82 Jahre altes Ehepaar im Wittgensteiner Weg mehrfach angerufen und sich als deren Sohn ausgegeben. Dabei gab er vor, in einer Notsituation zu sein und deshalb Geld zu benötigen. Das Paar erkannte schnell, dass hier Betrüger am Werk waren, ging zum Schein auf den Täter ein und alarmierte die Polizei. Bei einer abgesprochenen Gelbübergabe wurde gegen 15 Uhr eine 22-jährige angebliche Geldbotin als mögliche Tatbeteiligte festgenommen. Die weiteren Ermittlungen übernahm das Landeskriminalamt.

    Die Polizei Berlin weist darauf hin, dass bei Anrufen, in denen sich Personen als Angehörige oder Bekannte ausgeben und vorgeben, dringend Geld zu benötigen, Vorsicht und ein gesundes Misstrauen geboten sind. Weitere Informationen zum Trickdiebstahl finden Sie hier.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.53502613.184713Spandau, Berlin
  • DiebstahlPolizeidirektion 3 startet neues Präventionskonzept gegen Einbrecher und Diebe

    Veröffentlicht am Donnerstag, den 27.11.2014 um 08:11 Uhr | Mitte, Berlin

    Polizeidirektion 3 startet neues Präventionskonzept gegen Einbrecher und Diebe

    Polizeimeldung Nr. 2829 vom 27.11.2014

    Mitte

    Mit der Übergabe eines „Sicherheitspaketes“ startet die Polizeidirektion 3 am Donnerstag, dem 4. Dezember 2014 ein neues Präventionskonzept gegen Einbrecher sowie Auto- und Fahrraddiebe zum Thema „Sicherheit im Wohnumfeld“.

    Die Zahlen von Wohnungseinbrüchen sowie Auto- und Fahrraddiebstählen sind seit 2012 gestiegen. Um diesem Trend entgegenzuwirken und die Bürgerinnen und Bürger in Berlins Mitte dahingehend zu sensibilisieren, das eigene Wohnumfeld besser zu sichern und sich gegen entsprechende Kriminalität weitestgehend zu schützen, wurde das „Sicherheitspaket“ entwickelt.

    Zukünftig erhält jeder bei einer An- oder Ummeldung innerhalb des Bezirks bei den Bürgerämtern das neu entwickelte „Sicherheitspaket“. Dieses enthält:

    drei Flyer zu den Themen „Fahrraddiebstahl“, „Schutz rund ums Kraftfahrzeug“ und „Zivilcourage“,

    eine Broschüre zum Thema „Wohnungseinbruch“ sowie

    eine Infokarte mit Hinweisen zur Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle

    Die „Sicherheitspakete“ werden am 4. Dezember 2014 um 12.30 Uhr vom Leiter der Polizeidirektion 3, Michael Krömer, vorgestellt und dem Bezirksbürgermeister von Mitte, Dr. Christian Hanke, übergeben.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.51746513.398013Mitte, Berlin
  • RaubÜberfall auf Wettbüro

    Veröffentlicht am Donnerstag, den 27.11.2014 um 08:11 Uhr | Potsdamer Straße, Berlin

    Überfall auf Wettbüro

    Polizeimeldung Nr. 2828 vom 27.11.2014

    Tempelhof - Schöneberg

    Ein Unbekannter überfiel in Schöneberg in der vergangenen Nacht ein Wettbüro. Der Maskierte betrat gegen 22.20 Uhr das Lokal in der Potsdamer Straße. Er bedrohte den Angestellten mit einer Schusswaffe und forderte Geld, ließ es in eine mitgebrachte Plastiktüte packen und flüchtete mit seiner Beute. Der 34-jährige Angestellte blieb unverletzt. Die Ermittlungen hat ein Raubkommissariat der Polizeidirektion 4 aufgenommen.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.43474113.251139Potsdamer Straße, Berlin

Aus Datenschutzgründen ist den einzelnen Meldungen eine gewisse Abweichung vom tatsächlichen Ort hinzugefügt worden.