Loading Google Maps…

Beim Polizeireport Berliner Zeitung sehen Sie, was in Berlin und Umgebung passiert ist. Aktuelle Meldungen der Polizei, sortiert nach Zeitpunkt und Ort. Sehen Sie, in welchem Kiez oder Bezirk am Meisten passiert.
Was suchen Sie genau? Grenzen Sie ein.

Die letzten 10 Meldungen aus Berlin

  • VerkehrUnbekanntes Unfallopfer identifiziert

    Veröffentlicht am Dienstag, den 22.07.2014 um 16:07 Uhr | Mitte, Berlin

    Unbekanntes Unfallopfer identifiziert

    Polizeimeldung Nr. 1720 vom 22.07.2014

    Mitte

    Die Frau, die wie berichtet am Mittwoch, dem 16.07.2014, in Tiergarten als Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt wurde, ist identifiziert. Bei der Verstorbenen handelt es sich um eine 59-jährige Berlinerin.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.51519713.398301Mitte, Berlin
  • BrandMit brennbarer Flüssigkeit die Beine übergossen und angezündet

    Veröffentlicht am Dienstag, den 22.07.2014 um 15:07 Uhr | Auguste-Viktoria-Straße, Berlin

    Mit brennbarer Flüssigkeit die Beine übergossen und angezündet

    Polizeimeldung Nr. 1719 vom 22.07.2014

    Charlottenburg - Wilmersdorf

    Mitarbeiter des Zentralen Objektschutzes der Polizei Berlin kamen in der vergangenen Nacht einem Mann in Schmargendorf zur Hilfe. Der 46-Jährige befand sich gegen 23.45 Uhr gegenüber einer Botschaft in der Auguste-Viktoria-Straße, als die Mitarbeiter bemerkten, dass er sich eine offenbar brennbare Flüssigkeit über seine Beine goss und diese dann mit einem Feuerzeug entzündete. Die Polizeiangestellten liefen sofort zu ihm und erstickten die Flammen. Er erlitt dabei leichte Verletzungen am rechten Fuß und wurde durch angeforderte Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.48522813.289868Auguste-Viktoria-Straße, Berlin
  • GewaltAutofahrer mit Schusswaffe bedroht und in Kofferraum gesperrt

    Veröffentlicht am Dienstag, den 22.07.2014 um 13:07 Uhr | Augsburger Straße, Berlin

    Autofahrer mit Schusswaffe bedroht und in Kofferraum gesperrt

    Polizeimeldung Nr. 1718 vom 22.07.2014

    Charlottenburg - Wilmersdorf

    Ein räuberischer Angriff auf einen Autofahrer beschäftigt seit gestern Mittag die Kriminalpolizei der Direktion 2. Nach den bisherigen Ermittlungen fuhr ein 27-Jähriger mit seinem Pkw „Daimler-Benz“ gegen 13.45 Uhr auf der Augsburger Straße in Richtung Tauentzienstraße in Charlottenburg. In Höhe der Rankestraße wurde der Autofahrer von einem Unbekannten angehalten, mit einer Schusswaffe bedroht und zum Einsteigen in den Kofferraum gezwungen. Im weiteren Verlauf stiegen noch drei Männer hinzu und fuhren in ein nahegelegenes Parkhaus. Dort wurden von den Unbekannten große Taschen in das Fahrzeug geladen, die sie vermutlich aus einem anderen Pkw auf dem Parkdeck genommen hatten. Danach fuhr einer der Männer das Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit wieder aus dem Parkhaus heraus, die anderen drei Männer entfernten sich in unbekannte Richtung. Auf der Rankestraße rammte der „Daimler-Benz“ zwei geparkte Pkw, einen „Audi“ und einen „Renault“, und kam dann zum Stehen. Der Fahrer stieg aus dem Wagen, lud die Taschen in ein anderes Fahrzeug um und flüchtete mit diesem Auto in Richtung Augsburger Straße. Das Opfer wurde von einem Passanten aus dem Kofferraum befreit, der 27-Jährige blieb unverletzt. Die Kriminalpolizei der Direktion 2 hat die weiteren Ermittlungen, insbesondere zu den Hintergründen der Tat, übernommen.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.50132713.335627Augsburger Straße, Berlin
  • SonstigesSteinwürfe auf Polizeibeamte und Festnahmen im Nachgang einer Kundgebung

    Veröffentlicht am Dienstag, den 22.07.2014 um 10:07 Uhr | Auguste-Viktoria-Straße, Berlin

    Steinwürfe auf Polizeibeamte und Festnahmen im Nachgang einer Kundgebung

    Polizeimeldung Nr. 1717 vom 22.07.2014

    Charlottenburg - Wilmersdorf

    Im Nachgang einer Kundgebung kam es gestern Abend zu Steinwürfen auf Polizeibeamte und insgesamt 13 Freiheitsentziehungen. Unter dem Motto „Solidarität mit dem palästinensischen Volk im Gaza Streifen“ versammelten sich in der Zeit von 16.20 Uhr bis 17.30 Uhr rund 300 Personen in der Auguste-Viktoria-Straße. Während der Kundgebung versuchten mehrere Personen Absperrgitter zu übersteigen, um zu einer gegenüberliegenden Botschaft zu gelangen. Das konnte jedoch durch Polizisten verhindert werden. Nachdem die Versammlung beendet war, kam es am S-Bahnhof Hohenzollerndamm durch ehemalige Versammlungsteilnehmer zu Steinwürfen auf Polizeibeamte. Die Polizisten setzten daraufhin Reizstoffsprühgeräte ein und nahmen insgesamt 13 Personen vorläufig fest. Während der polizeilichen Maßnahmen wurde der S-Bahn-Verkehr für rund acht Minuten unterbrochen.

    Gegen die Festgenommenen wurden strafrechtliche Ermittlungen wegen Körperverletzung, Widerstands, Beleidigung, versuchter Gefangenenbefreiung, und gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.48523213.289664Auguste-Viktoria-Straße, Berlin
  • GewaltUnbekannte wollten Geldautomaten aufsprengen

    Veröffentlicht am Dienstag, den 22.07.2014 um 10:07 Uhr | Alt-Hohenschönhausen, Berlin

    Unbekannte wollten Geldautomaten aufsprengen

    Polizeimeldung Nr. 1716 vom 22.07.2014

    Lichtenberg

    In der vergangenen Nacht hatten es Unbekannte auf einen Geldausgabeautomaten einer Bank in Alt-Hohenschönhausen abgesehen. Nach bisherigen Erkenntnissen versuchten die Unbekannten gegen 3 Uhr den Automaten der Bankfiliale in der Landsberger Allee, vermutlich durch Einleiten von Gas, aufzusprengen. Die Täter entkamen ohne Beute. Die Ermittlungen des Landeskriminalamtes dauern an.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.54861113.507500Alt-Hohenschönhausen, Berlin
  • DiebstahlAutoknacker festgenommen

    Veröffentlicht am Dienstag, den 22.07.2014 um 08:07 Uhr | Rönnestraße, Berlin

    Autoknacker festgenommen

    Polizeimeldung Nr. 1714 vom 22.07.2014

    Charlottenburg - Wilmersdorf

    Polizeibeamte in Charlottenburg nahmen in der vergangenen Nacht zwei Autoknacker fest. Ein Zeuge hatte die beiden 16 und 18 Jahre alten Kriminellen dabei beobachtet, wie sie gegen 2 Uhr in der Rönnestraße die Scheibe eines „BMW“ einschlugen und das Navigationsgerät entwendeten. Die alarmierten Polizisten stoppten das Duo wenig später an der Ecke Holtzendorffstraße und nahmen es vorläufig fest. Der 18-Jährige hatte eine Tasche bei sich, in der sich nicht nur das entwendete Navigationsgerät, sondern auch diverses Einbruchwerkzeug, Handschuhe und eine Taschenlampe befanden. Beide kamen zunächst in Zellen einer Gefangenensammelstelle. Die Ermittlungen dauern an.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.50289413.291819Rönnestraße, Berlin
  • VerkehrRückwärts gefahren und Fußgängerin erfasst

    Veröffentlicht am Dienstag, den 22.07.2014 um 08:07 Uhr | Reinickendorf, Berlin

    Rückwärts gefahren und Fußgängerin erfasst

    Polizeimeldung Nr. 1713 vom 22.07.2014

    Reinickendorf

    Aufgrund einer Kopfverletzung musste gestern Nachmittag eine 80-Jährige in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Fußgängerin war gegen 16.10 Uhr auf dem Gehweg der Belowstraße unterwegs gewesen, als sie von dem „Opel Corsa“ einer 24-Jährigen erfasst wurde, der rückwärts aus einer Einfahrt gefahren kam.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.57349113.348744Reinickendorf, Berlin
  • VerkehrRadfahrerin lebensgefährlich verletzt

    Veröffentlicht am Dienstag, den 22.07.2014 um 08:07 Uhr | Landsberger Allee, Berlin

    Radfahrerin lebensgefährlich verletzt

    Polizeimeldung Nr. 1712 vom 22.07.2014

    Lichtenberg

    Bei einem Zusammenstoß mit einer Tram erlitt gestern Nachmittag eine Radfahrerin in Hohenschönhausen lebensbedrohliche Verletzungen. Nach derzeitigen Erkenntnissen fuhr die 27-Jährige gegen 16 Uhr in entgegengesetzter Richtung des Radwegs der Landsberger Allee. Als sie von dort nach links in die Zechliner Straße abbog, übersah sie die in gleicher Richtung fahrende Straßenbahn der Linie M6 und wurde von dieser frontal erfasst. Rettungskräfte der Feuerwehr mussten die Schwerverletzte vor Ort reanimieren und brachten sie anschließend in ein Krankenhaus.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.53520213.510020Landsberger Allee, Berlin
  • VerkehrFußgänger nach Unfall schwer verletzt

    Veröffentlicht am Montag, den 21.07.2014 um 11:07 Uhr | Friedrichstraße, Berlin

    Fußgänger nach Unfall schwer verletzt

    Polizeimeldung Nr. 1709 vom 21.07.2014

    Mitte

    Ein Fußgänger erlitt in der vergangenen Nacht nach einem Zusammenstoß mit einem Auto in Mitte schwere Verletzungen. Gegen 22.40 Uhr befuhr ein 28-jähriger Fahrer eines Taxis die Friedrichstraße aus Richtung Chausseestraße kommend. Nach derzeitigem Kenntnisstand bog er an der Kreuzung zur Dorotheenstraße nach links in diese Straße ab und übersah dabei einen 83-jährigen Mann, der die Straße gerade zu Fuß überquerte. Es kam zum Zusammenstoß, wobei sich der Fußgänger schwer verletzte. Er kam zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus. Der Taxifahrer blieb unverletzt.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.51244913.389590Friedrichstraße, Berlin
  • RaubSpielcasino überfallen

    Veröffentlicht am Montag, den 21.07.2014 um 11:07 Uhr | Friedrich-Wilhelm-Straße, Berlin

    Spielcasino überfallen

    Polizeimeldung Nr. 1708 vom 21.07.2014

    Tempelhof - Schöneberg

    Unbekannte überfielen in der vergangenen Nacht ein Spielcasino in Tempelhof. Gegen 2.50 Uhr betraten drei maskierte Täter eine Spielhalle in der Friedrich-Wilhelm-Straße, bedrohten den 31-jährigen Filialleiter mit einer Schusswaffe und forderten Geld. Schließlich nahm einer der Täter Geld aus der Kasse an sich. Ein Mittäter bedrohte einen Gast zudem noch mit einem Elektroschocker, um weiteres Geld zu bekommen. Da dieser jedoch nichts bei sich hatte, ließ er von ihm ab. Anschließend flüchteten die drei Räuber mit ihrer Beute in Richtung des in der Nähe befindlichen Krankenhauses. Ein Raubkommissariat der Polizeidirektion 4 hat die Ermittlungen übernommen.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.45867613.380590Friedrich-Wilhelm-Straße, Berlin

Aus Datenschutzgründen ist den einzelnen Meldungen eine gewisse Abweichung vom tatsächlichen Ort hinzugefügt worden.