Sonderthema: RAW-Gelände | Restauranttipps | Eisdielen in Berlin
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein
Loading Google Maps…

Beim Polizeireport Berliner Zeitung sehen Sie, was in Berlin und Umgebung passiert ist. Aktuelle Meldungen der Polizei, sortiert nach Zeitpunkt und Ort. Sehen Sie, in welchem Kiez oder Bezirk am Meisten passiert.
Was suchen Sie genau? Grenzen Sie ein.

Die letzten 10 Meldungen aus Berlin

  • GewaltFahrkartenautomat auf S-Bahnhof gesprengt

    Veröffentlicht am Donnerstag, den 28.05.2015 um 13:05 Uhr | Treptow, Berlin

    Fahrkartenautomat auf S-Bahnhof gesprengt

    Polizeimeldung vom 28.05.2015

    Treptow - Köpenick

    Nr. 1279

    Unbekannte haben in der vergangenen Nacht einen Fahrkartenautomat in Grünau gesprengt. Der Zugführer eines einfahrenden Zuges der S-Bahn sah gegen 2.30 Uhr den stark beschädigten Automaten auf dem S-Bahnhof und alarmierte die Polizei. Bisherigen Ermittlungen zufolge haben Unbekannte die Sprengung durch Böller verursacht und anschließend die im Automaten befindliche Geldkassette gestohlen. Menschen wurden nicht verletzt. Der Bahnverkehr wurde nicht beeinträchtigt. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen und Prüfung zu gleichgelagerten Fällen.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.49095413.449444Treptow, Berlin
  • GewaltNach Brandanschlag Zeugen gesucht

    Veröffentlicht am Donnerstag, den 28.05.2015 um 12:05 Uhr | Neukölln, Berlin

    Nach Brandanschlag Zeugen gesucht

    Polizeimeldung vom 28.05.2015

    Neukölln

    Nr. 1278

    Das 1. Brandkommissariat beim Landeskriminalamt sucht Zeugen nach einer Brandstiftung in Neukölln.

    Ein Passant hatte nachts, am 27. Mai 2015 gegen 2 Uhr, auf seinem Heimweg in der Neuköllnischen Allee Flammen in den Verkaufsräumen eines Geschäftes bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Trotz eines Großaufgebotes der Feuerwehr entstand in den Geschäftsräumen dieses Sozialladens, in dem Bedarfsartikel an Bedürftige verkauft werden, sehr hoher Sachschaden.

    Ermittlungen des Brandkommissariats führten zu dem Ergebnis, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe und fragt:

    Wer hat in der besagten Nacht oder möglicherweise in den Nächten zuvor Personen gesehen, die das verschlossene Grundstück in der Neuköllnischen Allee 114 betreten haben oder sich auffällig in Tatortnähe verhielten?

    Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

    Hinweise nimmt das 1. Brandkommissariat beim Landeskriminalamt in der Keithstraße 30 in 10787 Berlin-Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664 912 100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.48322513.453132Neukölln, Berlin
  • RaubFlucht nach versuchtem Hotelüberfall

    Veröffentlicht am Donnerstag, den 28.05.2015 um 08:05 Uhr | Alt-Reinickendorf, Berlin

    Flucht nach versuchtem Hotelüberfall

    Polizeimeldung vom 28.05.2015

    Reinickendorf

    Nr. 1277

    Unbekannte mussten nach einem gescheiterten Überfall in der vergangenen Nacht in Reinickendorf ohne Beute flüchten. Ermittlungen zufolge klingelten zwei Männer gegen 2.20 Uhr an der Tür des Hotels in der Straße Alt-Reinickendorf. Nachdem sie eingelassen worden waren, begab sich einer der Männer zur Rezeption, besprühte einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes mit Reizgas und forderte Geld. Der Räuber wollte seiner Forderung Nachdruck verleihen, in dem er auf ein im Hosenbund getragenes Messer zeigte. Der Angestellte übergab jedoch kein Geld, woraufhin der Täter gemeinsam mit seinem Komplizen, der an Eingangstür Schmiere gestanden hatte, die Flucht ergriff. Der 39-jährige Security-Mann erlitt Augenreizungen und konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 1 führt die Ermittlungen.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.57494013.353670Alt-Reinickendorf, Berlin
  • VerkehrZwei Verletzte Autofahrer nach Unfall

    Veröffentlicht am Donnerstag, den 28.05.2015 um 08:05 Uhr | Baumschulenweg, Berlin

    Zwei Verletzte Autofahrer nach Unfall

    Polizeimeldung vom 28.05.2015

    Treptow - Köpenick

    Nr. 1276

    Mit schweren Verletzungen kamen gestern Nachmittag zwei Autofahrer nach einem Unfall in Baumschulenweg in Krankenhäuser. Nach ersten Ermittlungen war ein 24-Jähriger gegen 17.30 Uhr mit seinem Ford in der Baumschulenstraße in Richtung Kiefholzstraße unterwegs und bog nach links in ein Grundstück ein. Dabei kollidierte er mit einem entgegenkommenden Skoda eines 23-Jährigen, der den rechten Fahrstreifen der Baumschulenstraße in Richtung Sonnenallee befuhr. Offenbar hatte der 24-Jährige den herannahenden Skoda übersehen, da sich im linken Fahrstreifen des Gegenverkehrs Fahrzeuge gestaut hatten. Durch den Aufprall stieß der Skoda gegen einen geparkten Peugeot. Beide Autofahrer erlitten Kopf- und Rückenverletzungen und wurden stationär in Kliniken aufgenommen. Die Unfallbearbeitung übernahm der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 6.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.46325113.484302Baumschulenweg, Berlin
  • BrandNach Brandstiftungen: 5000 Euro Belohnung für Hinweise

    Veröffentlicht am Mittwoch, den 27.05.2015 um 15:05 Uhr | Klingelhöferstraße, Berlin

    Nach Brandstiftungen: 5000 Euro Belohnung für Hinweise

    Polizeimeldung vom 27.05.2015

    Mitte

    Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin

    Nr. 1275

    Im Zeitraum von August 2014 bis zum vergangenen Wochenende kam es im Regierungsviertel am Reichstagsgebäude und am Paul-Löbe-Haus, an der Bundeszentrale der CDU in der Klingelhöferstraße sowie am Schloss Bellevue zu Brandstiftungen. Die Tatzeiten waren jeweils zwischen 1.00 Uhr und 03.30 Uhr.

    In allen Fällen kamen Brandsätze zum Einsatz. Zu den Taten hat sich eine „Deutsche Widerstandsbewegung“ bekannt.

    Die Polizei fragt: Wer kann sachdienliche Hinweise zu den Taten und/ oder Tätern geben?

    Wem ist eine Gruppierung mit dem Namen „Deutsche Widerstandsbewegung“ bekannt und kann Hinweise dazu geben?

    Für Hinweise, die zur Aufklärung der Straftaten führen und die im Einzelfall vertraulich behandelt werden können, hat die Staatsanwaltschaft Berlin eine Belohnung von bis zu

    5000,- EURO

    (Fünftausend EURO)

    ausgelobt.

    Die Belohnung ist ausschließlich für Personen aus der Bevölkerung bestimmt, nicht für solche, zu deren Berufspflichten die Verfolgung von Straftaten gehört. Personen, die an der Tat beteiligt waren, sind von einer Zuteilung der Belohnung ausgeschlossen. Die Verteilung der Belohnung findet unter Ausschluss des Rechtsweges statt.

    Hinweise nimmt der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt am Bayernring 44 in 12101 Berlin-Tempelhof unter der Telefonnummer (030) 4664- 953 223 und außerhalb der Bürodienstzeiten unter (030) 4664 950 130 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.50734213.352034Klingelhöferstraße, Berlin
  • SonstigesSchlamm verursacht Stau auf der Stadtautobahn

    Veröffentlicht am Mittwoch, den 27.05.2015 um 12:05 Uhr | Charlottenburg, Berlin

    Schlamm verursacht Stau auf der Stadtautobahn

    Polizeimeldung vom 27.05.2015

    Charlottenburg - Wilmersdorf

    Nr. 1274

    Geduld mussten heute Morgen wieder viele Berliner Autofahrer haben, die in Richtung Süd auf der Stadtautobahn unterwegs waren. Kurz vor dem Rathenautunnel verlor gegen 7.20 Uhr ein 42-Jähriger LKW-Fahrer nach ersten Ermittlungen aufgrund einer Gefahrenbremsung Teile seiner Ladung. Der transportierte Klärschlamm verteilte sich daraufhin auf der rechten und mittleren Spur in einer Länge von mehr als 100 Metern. Zwei Fahrstreifen wurden gesperrt, was zu einem erheblichen Rückstau führte. Die Autobahnmeisterei beseitigte den Schlamm und gab die Straße gegen 10.30 Uhr frei.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.51826913.302052Charlottenburg, Berlin
  • DiebstahlEinbrecher festgenommen

    Veröffentlicht am Mittwoch, den 27.05.2015 um 08:05 Uhr | Pankow, Berlin

    Einbrecher festgenommen

    Polizeimeldung vom 27.05.2015

    Pankow

    Nr. 1271

    Auf frischer Tat nahmen Polizisten gestern Abend zwei mutmaßliche Einbrecher in Rosenthal fest. Gegen 18 Uhr alarmierte ein Anwohner die Beamten in den Schönholzer Weg. Die eintreffenden Polizisten nahmen noch auf dem Grundstück eines Einfamilienhauses zwei Männer im Alter von 25 und 27 Jahren fest. Die beiden hatten Einbruchswerkzeug sowie Diebesgut bei sich. Die Ermittlungen, die die Kriminalpolizei der Direktion 1 führt, dauern an.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.58178113.427846Pankow, Berlin
  • SonstigesFußgänger schwer verletzt

    Veröffentlicht am Mittwoch, den 27.05.2015 um 08:05 Uhr | /Lilli-Henoch-Straße, Berlin

    Fußgänger schwer verletzt

    Polizeimeldung vom 27.05.2015

    Pankow

    Nr. 1270

    Ein junger Mann wurde gestern Abend in Prenzlauer Berg bei einem Unfall mit einer Straßenbahn schwer verletzt. Nach den bisherigen Erkenntnissen betrat gegen 19.25 Uhr der 21-Jährige einen Straßenbahnübergang in der Greifswalder- /Lilli-Henoch-Straße und wurde von einem der hinteren Wagen der vorbeifahrenden Tram erfasst. Der Straßenbahnfahrer, der offensichtlich den Unfall nicht bemerkte, setzte seine Fahrt in Richtung Betriebshof Weißensee fort. Zeugen alarmierten die Berliner Feuerwehr, die den Verletzten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus brachte.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.53992013.434406/Lilli-Henoch-Straße, Berlin
  • GewaltGeschlagen und mit Schusswaffe bedroht

    Veröffentlicht am Dienstag, den 26.05.2015 um 15:05 Uhr | Ritterstraße, Berlin

    Geschlagen und mit Schusswaffe bedroht

    Polizeimeldung vom 26.05.2015

    Steglitz - Zehlendorf

    Nr. 1269

    Eine Angestellte einer Pension in Lichterfelde wurde heute Morgen Opfer eines Räubers. Die 35-Jährige gab gegenüber der alarmierten Polizei an, dass ein Unbekannter gegen 07.50 Uhr die Pension in der Ritterstraße durch den Hintereingang betrat, während sie sich im angrenzenden Wäscheraum befand. Dort bedrohte der Mann die Frau mit einer Schusswaffe und forderte Geld von ihr. Sie gab ihm daraufhin Geld aus der Rezeption. Bevor der Täter floh, schnappte er sich noch das Portemonnaie der Frau und schlug ihr unvermittelt ins Gesicht. Die dadurch erlittenen Gesichtsverletzungen wurden in einem nahegelegenen Krankenhaus ambulant behandelt. Die Absuche der näheren Umgebung durch die Beamten verlief ohne Erfolg. Die weiteren Ermittlungen hat die örtlich zuständige Kriminalpolizei übernommen.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.50284513.406116Ritterstraße, Berlin
  • VandalismusKleintransporter von zwei Lkw stark beschädigt

    Veröffentlicht am Dienstag, den 26.05.2015 um 15:05 Uhr | Detmolder Straße, Berlin

    Kleintransporter von zwei Lkw stark beschädigt

    Polizeimeldung vom 26.05.2015

    Charlottenburg - Wilmersdorf

    Nr. 1268

    Bei einem Verkehrsunfall heute früh in Wilmersdorf wurde ein Autofahrer zum Glück nur leicht verletzt. Nach ersten Ermittlungen fuhr ein 34-jähriger Mann gegen 08.25 Uhr kurz vor der Ausfahrt Detmolder Straße in Fahrtrichtung Nord mit seinem Lkw auf einen vor ihm bremsenden Kleintransporter in der rechten Fahrspur auf. Durch den Aufprall schob er diesen auf einen weiteren Lkw. Der rechte und mittlere Fahrstreifen waren für ca. 2 Stunden gesperrt, was zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen in nördliche Richtung führte. Der verletzte 32-jährige Kleintransporterfahrer kam zur stationären Beobachtung in ein nahegelegenes Krankenhaus. Die Unfallbearbeitung hat der zuständige Polizeiabschnitt übernommen.

    Quelle: Polizeimeldungen aus Berlin
    52.47875413.321136Detmolder Straße, Berlin

Aus Datenschutzgründen ist den einzelnen Meldungen eine gewisse Abweichung vom tatsächlichen Ort hinzugefügt worden.